• Nina

Misteln im Garten?!


Was im vergangenen Herbst bei einer Garten-Besichtigung mit der Ammerländer BUND-Gruppe als Frage auftauchte: "Haben Sie eigentlich auch Misteln in Ihrer botanischen Sammlung?", wurde nun im April als kleines Projekt umgesetzt. Der hiesige Mistel-Experte Josef Kahle kam noch einmal zu Besuch, um ein paar meiner Apfelbäume mit seinen Mistelsamen zu impfen. Die so bearbeiteten Zweige wurden zur Beobachtung markiert. Herr Kahle führt genau Buch über seine Versuche, die wertvollen Misteln hier anzusiedeln.

Nun braucht es Geduld, denn die Mistel wird zunächst zwei oder drei Jahren in den Ast der Wirtspflanze hineinwachsen, um danach ihr erstes Blätterpaar zu entwickeln. Die ersten Blüten werden frühestens nach 5 bis 7 Jahren auftreten...

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen